I Saw Daylight auf Tour im Oktober!

0

Die Ulmer Melodic-Hardcore-Band I Saw Daylight sind kommenden Oktober wieder auf Tour. Neben etlichen Dates in Deutschland wird in Österreich, Tschechien und Ungarn Halt gemacht. Im Gepäck hat die Truppe außerdem ihre brandneue Platte, die den klangvollen Namen “бессонный” trägt und am 30.09.2017 erscheint.

Nach der letzten erfolgreichen Tour im April diesen Jahres sind I Saw Daylight erneut unterwegs. Mit der Show in Ungarn sind es diesmal vier verschiedene Länder, in denen die Tour zu Gast sein wird. Nicht schlecht für eine kleine Band aus dem Schwabenländle, die ohne Label oder Booking-Agentur alles selbst auf die Beine stellt. Dies gilt auch für die neue EP “бессонный”, die Anfang diesen Jahres aufgenommen wurde und am 30. September im heimischen Club Schilli Ulm präsentiert wird. Wer so lange nicht mehr warten kann, bekommt auf der Bandcamp-Seite der Gruppe die Möglichkeit in die neuen Songs reinzuhören und die feine Vinyl vorzubestellen.

Auf dieser Scheibe sind mit Philipp Lessel und Julian Pache außerdem zwei Herren vertreten, die der anstehenden Tour mit ihrer Band anorak beiwohnen werden. Die Screamo/Indie-Band aus Köln hat mit der 2-Track-Single “hollow/memo” kürzlich ebenfalls neue Aufnahmen veröffentlicht und fahren damit einige eigenen Konzerte, die sich mit der I Saw Daylight-Tournee überschneiden.

I Saw Daylight – “бессонный” Release Tour 2017
30.09. DE Ulm – Club Schilli (Release-Show)
13.10. AT Innsbruck – Jellyfish Music.Bar*
14.10. AT Graz – SUB*
15.10. AT Wien – Venster 99*
16.10. HU Budapest – tba
17.10. CZ Prag – Café na půl cesty
18.10. DE Dresden – Club Novitatis
19.10. DE Hamburg – Astra Stube
20.10. DE Berlin – Løvte & clouds.
21.10. DE Tangermünde – privat
27.10. DE Plochingen – JuZe
28.10. DE Gießen – AK44*
29.10. DE Leipzig – Atari
30.10. DE Köln – AZ
31.10. DE Aschaffenburg – tba

*mit anorak

Share.

About Author

Felix Scheidel

Felix ist seit 2016 Teil des Shout Loud-Teams und ist für CD- und Livereviews zuständig. Dabei schreibt er nicht nur aus Sicht eines passionierten Musikhörers und Konzertgängers, sondern auch seine Tätigkeit als Schlagzeuger diverser Bands in den letzten Jahren stellt einen Einfluss dar. Von Blues-Rock bis Death Metal ist ihm alles willkommen. Hauptsache Rock'n'Roll!

Leave A Reply