Review: Die Killerpilze – NICHTS IST FÜR IMMER…

0

,,NICHTS IST FÜR IMMER… , aber vielleicht birgt ein Abschied auch ein Wiedersehen? Die Killerpilze veröffentlichen am 06.09.2019 ihr vorerst letztes Studioalbum und verabschieden sich auf unbestimmte Zeit. Doch vorher geben sie nochmal Vollgas!

Schon 17 Jahre stecken Johannes und Fabian Halbig mit Maximilian Schlichter ihr Herzblut in das, im Jahr 2002 geborene, ,,Projekt Killerpilz‘‘.  Seitdem ist viel passiert: Zuletzt erschien im Jahr 2016 ihr Album ,,High‘‘ und auch auf der Leinwand war die dreiköpfige Band zu sehen. Mit dem Kino-Dokumentarfilm ,,IMMER NOCH JUNG – 15 Jahre Killerpilze‘‘ feierte die Band 2017 ihr Bandjubiläum im ganz großen Stil und reiste während einer Kino-Tour durch ganz Deutschland.

Nach über einem Jahrzehnt Bandgeschichte erscheint nun also ihr siebtes Studioalbum ,,Nichts ist für immer…‘‘ bei ihrem eigenem Label ,,killerpilzerecords‘‘.
,,Die Platte, die wir immer schreiben wollten.‘‘, erklärte die Band in einem aufrichtigen Post, adressiert an ihre Fangemeinde, die ,,KPFamily‘‘, in welchem sie ihr baldiges Pausieren ankündigten.

Schon vor dem Release veröffentlichten Die Killerpilze u.a. ihre Singleauskopplung ,,LIEBEN WEN ICH WILL‘‘ und lieferten damit einen Vorgeschmack auf das kommende Album.

Mit der im Refrain zentralen Parole ,,Ihr könnt es nicht verstehen, ich bleib nicht länger still, ich kann lieben wen ich will‘‘ trifft die Band direkt einen wichtigen Punkt tagesaktueller Gesellschaftskonflikte und formuliert eine Hymne für Liebe und Toleranz für Jeden.

Ein Statement als Song verpackt. Etwas, das nicht das letzte Mal auf der neuen Platte der Killerpilze vorkommen soll. Es scheint als lenke die Band in Richtung ,,Back to Punkrock‘‘, als würden sie vor ihrem vorübergehenden Abschied noch einmal so richtig laut werden und ihrem Weltbild Ausdruck verleihen wollen. Unter einem Instagram-Post der Band wird dieser Eindruck bestätigt: ,,[…]Uns war klar, dass dieses 7. Studioalbum etwas SAGEN muss. […]‘‘. So auch der Song ,,LaLaLa‘‘- Eine mit raffiniert eingesetzten, sarkastischen Mitteln gestaltete Message an die heutige Konsumgesellschaft.

Um ihren Fans die Wartezeit auf das neue Album zu verkürzen, wurden neben ,,LIEBEN WEN ICH WILL‘‘ außerdem noch drei weitere Singleauskopplungen im Voraus veröffentlicht.

Bereichert werden vier der insgesamt zwölf Lieder durch Gastauftritte von Szenen-Kollegen wie Massendefekt, ZSK, ITCHY und Curse, was dem Gesamten einen besonderen Schliff verleiht.

Neben rotzig-frechen Gitarrenriffs, harten Klängen und positionsbeziehenden Texten,  finden sich auf diesem Album auch wieder ruhigere Melodien mit melancholischer Atmosphäre. Dass die Killerpilze auch Herzschmerz können, haben sie in ihrem letzten Album bewiesen und tun es mit ,,Wie Fremde‘‘, dem elften Song der neuen CD, wieder.

Killerpilze-Fans, für die das letzte Album der Drei zu poplastig  war und sich zu den Wurzeln  zurück sehen, können sich auf ,,Nichts ist für immer‘‘ freuen. Es ist als würde sich die Band wieder auf ihren anfänglichen Stil zurückbewegen und ihren persönlichen Punk neu erfinden. Die Killerpilze verschwinden zwar für unbestimmte Zeit von der Bühne, verlassen diese jedoch nicht unbemerkt sondern mit einem im neuen Album verpackten, lauten Knall.

Wer die Band vor ihrer Pause nochmal live erleben möchte, hat gegen Ende des Jahres die Gelegenheit dazu. Im Oktober startet ihre große  Herbst-Tour ,,Die beste Show in…‘‘ feat. Die Killerpilze.

Tickets gibt es hier.

 

Label: killerpilzerecordsKillerpilze_Nichts-Ist-Fuer-Immer_Album-Cover_300dpi_NEU
VÖ :    06.09.2019

Genre: Pop-Rock, Pop-Punk

Wertung: 12/15

 

Musikvideo zu ,,Planet B‘‘

 

 

Share.

About Author

Lorena

Comments are closed.