Releaserodeo Februar 2021

0

In unserem Podcast-Format setzen sich unsere Redakteure Jonathan Schütz und Alexander Loeb am jeweiligen Monatsende zusammen und diskutieren die wichtigsten neuen Alben des alternativen Musiksektors in ausführlicher Länge.

Die Foo Fighters haben sich die Feierlichkeiten zu ihrem zehnten Album mit Sicherheit anders vorgestellt: Ein Jahr lang liegt “Medicine At Midnight” fertig in der Schublade, in der Hoffnung auf bessere Tage mit großen Stadionkonzerten. Die sind noch immer in weiter Ferne und so soll die Platte den gebeutelten Fans im Lockdown jetzt Hoffnung spenden. Passend, dass die Band um Dave Grohl neben großen Stadionhymnen so tanzbar wie nie zuvor klingt. Würde man zur Musik der Psychedelic Porn Crumpets tanzen, andere Leute könnten sich sorgen, man hätte einen Schlaganfall erlitten. Das gilt für das neue Album “Shyga! The Sunlight Mound” noch mehr als für alle vorherigen Platten der Australier: Der Psychedelic Rock der Band ist die Sorte Trip, für die sonst geraume Mengen Speed und LSD nötig wären. “Death By Rock And Roll” von The Pretty Reckless ist davon Lichtjahre entfernt: Die Band um Sängerin Taylor Momsen verarbeitet auf ihrem vierten Album den Tod ihres langjährigen Produzenten Kato Khandwala. Ihren hymnischen Hardrock schmiegen die US-Amerikaner dabei an Grunge, Americana und Alternative Rock an. Als Genregrenzgänger gelten auch Harakiri For The Sky. Das österreichische Duo hat sich mit seinem Black-Metal-Post-Rock-Hardcore einen Namen in der Szene gemacht. Sein fünftes Album “Mære” perfektioniert diese kraftvolle Mischung und feiert so sogar einen beachtlichen Chart-Erfolg über die Szene hinaus. Sie haben es schon wieder getan: “L.W.” ist das 17. Album von King Gizzard & The Lizard Wizard – seit 2012, als das Debütalbum erschienen war. Dabei ist die Platte der Nachfolger des im November erschienenen “K.G.” respektive die zweite Hälfte des Doppelalbums. Wie schon auf der ersten Hälfte blicken King Gizzard auf Teil zwei auf ihr bisheriges musikalisches Schaffen zurück. Nur eben mit neuen Songs, die ebenfalls dem Mikrotonalen frönen. Bereit für den nächsten großen Schritt ist dagegen Julien Baker. Dreieinhalb Jahre nach ihrem zweiten Singer/Songwriter-Wunderwerk “Turn Out The Lights” veröffentlicht die US-Amerikanerin ihr drittes Album “Little Oblivions”. Darauf gibt es statt Klavier und Gitarre mit Bass, Schlagzeug, Synthesizer, Mandoline und Banjo nun den vollen Bandsound zu hören. Die großen Tage lagen bei Maximo Park eigentlich eher in der Vergangenheit: Songs wie “Books From Boxes” und “Apply Some Pressure” sind seit Mitte der 00er Jahre fester Bestandteil der Indiediscos, in den 10er Jahren veröffentlichten die Briten zwar weiterhin regelmäßig Alben, ihr neues Album “Nature Always Wins” ist in ihrem Heimatland aber der größte Charterfolg seit 14 Jahren. Dabei macht das siebte Album wenig anders als seine Vorgänger: Maximo Park changieren gekonnt zwischen hymnischen Indierock und verspieltem Synthie-Pop. Letzteres gibt es nun auch erstmals auf einem Album der Architects. Zwar nur auf einem der 15 Songs von “For Those That Wish To Exist”, aber dennoch steht “Flight Without Feathers” stellvertretend für die Entwicklung der Band: Raus aus der Nische, rauf auf die große Bühne der Mehrzweckarena. Im Gegensatz zu Genre-Kollegen wie Bring Me The Horizon verbrennt sich das britische Quintett seine Finger vorerst aber noch nicht am Pop, sondern steht weiterhin standhaft im Metalcore, wenn auch so zugänglich wie nie zuvor.

Unten eingebettet findet ihr den Upload auf YouTube, natürlich gibt es den Podcast aber auch wieder auf Spotify und SoundCloud.

00:00 – 01:33 Einleitung
01:34 – 10:55 Foo Fighters – “Medicine At Midnight”
10:56 – 17:39 Psychedelic Porn Crumpets – “Shyga! The Sunlight Mound”
17:40 – 25:28 The Pretty Reckless – “Death By Rock And Roll”
25:29 – 32:02 Harakiri For The Sky – “Mære”
32:03 – 39:30 King Gizzard & The Lizard Wizard – “L.W.”
39:31 – 47:22 Julien Baker – “Little Oblivions”
47:23 – 54:18 Maximo Park – “Nature Always Wins”
54:19 – 1:08:03 Architects – “For Those That Wish To Exist”
1:08:04 – 1:09:53 Ausblick & Ausklang

Playlist zum Podcast: https://open.spotify.com/user/jonatha…

Share.

About Author

Jonathan Schütz

Comments are closed.