Open Flair, Rocco del Schlacko und Taubertal: Neue Bands für alle Festivals

0

Nach den ersten Bandwellen im November haben die Veranstalter der Festivals Open Flair, Rocco del Schlacko und Taubertal nun die nächsten Bands bestätigt.

So werden die schwedischen Melodic-Death-Metaller In Flames und die US-amerikanische Folk-Punk-Band Gogol Bordello bei allen drei Open-Air-Veranstaltungen auftreten. Nur auf dem Rocco del Schlacko sowie dem Taubertal werden bislang Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi zu finden sein, während die US-Punk-Formation The Menzingers nach der Bestätigung für das Taubertal nun auch für die beiden anderen Open-Air-Veranstaltungen bestätigt wurde.

Die Broilers werden nach einer diesjährigen Show beim Open Flair 2018 auch beim Taubertal auftreten. Für das Rocco del Schlacko waren sie bereits bestätigt. Der schweizerische Singer/Songwriter Faber wird mit seiner Band zudem nicht nur beim Open Flair, sondern auch beim Taubertal Halt machen. Auch die australische Hip-Hop-Formation Hilltop Hoods konnte für beide Veranstaltungen gewonnen worden.

Während auf dem Taubertal zudem The Baboon Show bislang exklusiv spielen, sind SXTN aktuell nur für das Rocco del Schlacko bestätigt. Betontod, Creeper, Gurr, Naked Superhero, Mister Me und Shoshin schließen dagegen die heutige Bandwelle des Open Flairs ab.

Das Open Flair Festival findet im nächsten Jahr vom 08. bis 12. August im hessischen Eschwege statt, Karten gibt es hier noch bis zum 10. Dezember für 109 Euro bzw. mit Camping für 139 Euro auf der Webseite des Festivals.
Auch das Rocco del Schlacko geht 2018 am zweiten Augustwochenende über die Bühne: Vom 09. bis 11. August herrscht im saarländischen Püttlingen Festivalstimmung, im Webshop gibt es Tickets für aktuell 98 Euro, das Campingticket gibt es für 18,50 Euro obendrauf.
Vom 10. bis 12. August findet hingegen das Taubertal im bayerischen Rothenburg ob der Tauber statt. Neben Wochenendtickets für 129 Euro sind bereits Tagestickets für 63 Euro im Webshop erhältlich.

Share.

About Author

Jonathan Schütz

Leave A Reply