Livereview: Kings of Core Konzertreihe Mainz/Niedernhausen – 20.03.2015 / 21.03.2015

0

Kings of Core – Konzertreihe

20.03.2015 im Reduit Mainz-Kastel
21.03.2015 im JUZ Schlachthaus i4 Niedernhausen

11025996_1560816430844268_8978764308826206039_o

11043329_1562115744047670_6183759505612467935_o

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der Kings of Core-Konzertreihe. Gleich zwei Termine stehen auf dem Plan, am Freitag 20.03.2015 geht es nach Mainz ins Reduit, am Samstag 21.03.2015 steht dann eine Veranstaltung im JUZ Schlachthaus i4 Niedernhausen  auf dem Programm.

Einige der Bands kenne ich ja schon von vorherigen Konzerten, einen Teil jedoch sehe ich zum ersten Mal und bin gespannt, was mich erwartet.

Am Freitag eröffnen Ultima Victrix den Abend. Die Jungs aus Mainz starten pünktlich um halb neun vor recht gut gefülltem Haus in das mitgebrachte Set. Die Band hat sozusagen den Heimvorteil, so dass schon zu dieser frühen Stunde etliche Fans vor der Bühne stehen und Party machen. Metalcore/Hardcore steht auf dem Programm, die ersten moshwütigen Gäste lassen den Platz vor der Bühne zu einem gefährlichen Pflaster für anwesende Fotografen werden :-D Dieser Start in den Abend ist echt gelungen, so viele Gäste bei einem Opener anwesend zu sehen freut mich immer besonders :-) Nächster Termin für Euren Kalender: 28.03.2015 im Kurt-Esser-Haus in Koblenz…

Hier geht’s zur GALERIE

Ultima Victrix_20-03-2015-33

 

Den nächsten Slot haben sich die Jungs von Infected World gesichert. Leider gibt’s zu Beginn technische Probleme mit den Synths, so dass die Elektro-Einspieler vom Band heute nicht geliefert werden können. Müssen die halt diesmal eingesungen werden *hihi*. Eigentlich hat jeder mal kurzzeitig das Mikro im Besitz, zudem kommt für einen Song noch Constantin von Quiet Confidence (der die Jungs in den letzten Monaten auch an der Gitarre tatkräftig unterstützt hat) mit auf die Bühne und liefert auch am Mikro einen sauberen Job ab. Heute ist auch Gabriel wieder mit von der Partie, die Band somit wieder in kompletter Besetzung unterwegs. Und gleich morgen gibts schon den nächsten Gig :-D Wie ich mich drauf freue

Hier gehts zur GALERIE

Infected World_20-03-2015-44

 

Kurzfristig ins Lineup sind die Jungs von Bury my Regrets gehüpft. Hardcore aus Mannheim gibts hier serviert. Ordentlich Bewegung auf der Bühne und in den Zuschauerreihen, die Fans lassen den Platz vor der Bühne richtig brodeln. Auch Sänger Sven mischt im Pit kräftig mit. Da wird auch im Vorbeigehen noch schnell das Mikro für die Back-Vocals repariert :-) Ein sauberer Auftritt, tolle Stimmung im Saal – das hat Spaß gemacht und schreit nach mehr. In den nächsten zwei Tagen haben die Jungs noch zwei weitere Auftritte vor sich, unter anderem einen Support-Slot für annisokay… Ansonsten checkt mal die Facebook-Seite für künftige Live-Termine :-D

Hier geht’s zur GALERIE

Bury my Regrets_20-03-2015-15

 

Der Header für heute Abend – Nothings Left aus Darmstadt/Dieburg machen dann den Sack zu. Der letzte Act für heute Abend steht bereits zum zweiten Mal auf der Bühne. Die Jungs kommen gerade von einem Auftritt aus Offenbach, sind schon warmgespielt und legen direkt stark los. Das Publikum schwingt auch hier das Tanzbein, zudem entsteht ein Moshpit, selbst vor den Wänden des Saals wird da nicht Halt gemacht. Eine Portion Hardcore zum Abschluss dieses Freitags, das macht Laune. Mit ein wenig Verzug endet diese letzte Show um kurz vor zwölf. Vielen Dank dafür, das hat echt Spaß gemacht.

Hier geht’s zur GALERIE

Nothings Left_20-03-2015-25

 

—————————————————————————————–

Nach einem kurzweiligen Abend am Freitag, geht es Samstags direkt weiter im Programm. Im Schlachthaus i4 Niedernhausen steigt der heutige Kings of Core-Event.

Als Forgotten Memories die Bühne betreten sind zwar noch nicht allzu viele Zuschauer da, aber die Fans der Combo haben sich vor der Bühne postiert und es wird ausgelassen zur Musik der Vier aus Kelkheim getanzt. Metalcore/Emocore – ein wenig Alternative – in diesem Slot geht es noch etwas ruhiger zu. Die Musik jedoch geht super ins Ohr, und die Spielzeit vergeht wie im Fluge. Hier gibt es zum Schluss sogar noch eine Zugabe, das freut die Fans natürlich sehr, denn es darf nochmal getanzt werden.

Hier geht’s zur GALERIE

Forgotten Memories_21-03-2015-31

 

Dass die Jungs von Forgotten Memories als Opener den besten Slot erwischt haben, das sieht man auch nicht alle Tage. Die zweite Band, Infected World aus Alzey, startet schon mit Soundproblemen ins Konzert. Wie auch gestern sind Probleme mit den Synths vorhanden, die erst nach einiger Zeit behoben werden können. Dann spinnt auch noch Stefans Mikro, so das während der Show getauscht und neu eingestellt werden muss. Dadurch geht leider so viel Zeit verloren, dass die Jungs ein Lied aus der Setlist streichen müssen :-( Der Verbleibenden Show merkt man den Ärger mit der Technik jedoch nicht an, das Set wird mit der gewohnten Spielfreude durchgezogen. Vielleicht denken sich die Jungs “jetzt erst recht” und überspielen die Ausfälle mit einer extra-Portion Energie und Humor :-D Hoffen wir mal, dass die nächsten Auftritte am 28.03.2015 im Kurt-Esser-Haus Koblenz und am 05.04.2015 im Caveau Mainz unter einem besseren Technik-Stern stehen.

Hier geht’s zur GALERIE

Infected World_21-03-2015-47

 

Their Decay, letztes Jahr auf dem Kalkwerk-Festival und dem Huhn auf’s Eis Festival gesehen, sind die dritten im Bunde. Auch die Jungs werden von technischen Problemen nicht verschont, und so verzögert sich der Beginn der Show so extrem, dass die mitgebrachte Setliste gekürzt werden muss. Band und Publikum jedoch geben während dem Slot volle Power, und es wird ungemütlich vor der Bühne. Sänger Carlo spricht die Fans oft an, doch noch ein Stück näher an die Bühne zu kommen. Mehr und mehr Bewegung kommt in den Raum, zum Ende hin wird von Seiten der Zuschauer auch wieder das Mikro übernommen. Auch Niklas (GIT), der ein paar Monate im Ausland verbracht hat, ist wieder mit von der Partie. Trotz Technik-Pannen ein starker Auftritt. Da freut es mich doch, dass Their Decay am 28.03.2015 in Koblenz wieder mit dabei sind.

Hier geht’s zur GALERIE

Their Decay_21-03-2015-27

 

Der straff gehaltene Zeitplan ist aufgrund der Technik-Pannen jetzt total überzogen. So hat der Header für heute Abend, I Scream for Icecream aus Mendig, eigentlich nur noch 20 Minuten Spielzeit übrig. Die Stimmung scheint daher (verständlich) ziemlich geladen zu sein. Sobald alle Instrumente angeschlossen sind, geht es direkt los. Die Bühnendeko in Form von Bannern bleibt (bis auf eins) heute mal in der Ecke stehen, es wird jede verbleibende Minute voll ausgenutzt. Trotz der knappen Zeit lässt es sich Carlo von Their Decay jedoch nicht nehmen, um Punkt zwölf das Konzert kurz zu unterbrechen, um Robby (GIT) und einem weiteren Gast zum Geburtstag zu gratulieren. Carlo performt dann noch einen Song mit der Band. Und, obwohl eigentlich um Zwölf Schluss sein soll, dürfen vom Veranstalter her noch zwei Songs gespielt werden, bevor der Saft abgedreht wird. Trotz der sehr kurzen Spielzeit waren die Jungs aber alle auf den Punkt da und haben eine tolle Show hingelegt. Ein Grund mehr, hier nochmal vorbei zu schauen – und zwar am 28.03.2015 im Kurt-Esser-Haus in Koblenz :-D

Hier geht’s zur GALERIE

ISFIC_21-03-2015-17

 

Fazit:

Zwei Abende – zwei Locations – Zweimal tolle Shows.
Der Technik-Stern hat zwar nicht so super geleuchtet, vor allem am Samstag, die Bands haben aber das Beste draus gemacht und innerhalb der Möglichkeiten jede eine starke Show gespielt.

In den nächsten Wochen geht es mit der Konzertreihe weiter. Die Daten für Euren Kalender:

28.03.2015 – Kings of Core – Kurt-Esser-Haus Koblenz
05.04.2015 – KingCore Vol. II – Caveau Mainz

 

Ich hoffe, ich seh den ein oder anderen dort… :-D

Share.

About Author

Bettina Meyer

Leave A Reply