Livereview: Kings of Core Konzertreihe Koblenz – 28.03.2015

0

Kings of Core Konzertreihe im Kurt-Esser-Haus Koblenz
28.03.2015

10680101_1569275133331731_4474740882996129993_o

Fast ein Heimspiel ist das heutige Kings of Core-Event für mich. Im Kurt-Esser-Haus in Koblenz laden heute 6 großartige Bands zum Tanz ein. Da freu ich mich schon seit Wochen drauf :-)

Den Anfang macht die Mainzer Combo Ultima Victrix. Schon während dem Soundcheck wird klar: Das wird LAUT. Die Jungs durfte ich ja letzte Woche in Mainz schon einmal sehen. Kurz vor Beginn der Show ist das Publikum noch recht übersichtlich. Kein Grund jedoch für die Band, nicht alles zu geben. Heute ist das erste Konzert außerhalb der Heimat, und die Jungs haben einen echt ordentlichen Job gemacht. Die Zuschauerreihen füllen sich während der halben Stunde stetig, und auch den Gästen scheint der Auftritt super gefallen zu haben. Hier und da ein Pfeifen aus der Box, aber davon lässt die Band sich nicht aus der Ruhe bringen. Für den ersten Auswärts-Gig ein voller Erfolg.

Hier gehts zur GALERIE

Ultima Victrix_28-03-2015-5

 

Irgendwann drucke ich mir mal Shirts mit “Infected-World Crew” oder so… Heute ist das *rechne* sechste Konzert der Band – für dieses Jahr. Damit verdrängen die Jungs mal eben Deserted Fear und Bloodspot von der Spitzenposition…. Heute klappts auch wieder mit den Synths, die in der letzten Woche arge Probleme gemacht haben. Das sorgt natürlich direkt zu Beginn für eine gute Stimmung. Die besten Voraussetzungen also, um eine tolle Show zu liefern. Der Konzertsaal des Kurt-Esser-Hauses kann jetzt auch schon einige Zuschauer mehr aufweisen, Wenn man mal vom Sound absieht, der heute nicht ganz so ordentlich ist, liefern die Jungs heute wieder eine saubere Arbeit ab. Und man merkt natürlich direkt, dass dieses Mal kein Technik-Ärger mit auf die Bühne genommen wird. Daumen hoch :-) Nächste Live-Chance: 05.04.2015 im Caveau Mainz :-)

Hier geht’s zur GALERIE

Infected World_28-03-2015-49

 

Fortune Drives to Vegas sind die dritten im Bunde. Die Band kommt ganz aus der Nähe, nämlich aus Alf an der Mosel, dennoch sind es für heute Abend die einzigen, die ich noch nicht live gesehen habe. Seit der Veröffentlichung der neuen EP Ende Januar haben die Jungs schon ein paar Konzerte gespielt (u. a. bei der Moshquito Night in Siegen) und sind heut Abend in Koblenz aufgelaufen, um mit den Fans zusammen das Kurt-Esser-Haus zum Einsturz zu bringen. Da fliegen auch endlich mal die Haare auf der Bühne, denn Thomas (GIT) ist wohl für heute Abend der einzige mit Wallemähne :-) Das die Jungs hier nicht unbekannt sind, daran besteht kein Zweifel, denn das Publikum zeigt sich sehr aktiv, textsicher und gut gelaunt. So macht das Spaß…

Hier geht’s zur GALERIE

Fortune Drives to Vegas_28-03-2015-57

 

Die Koblenzer von Quiet Confidence sind bei der Planung und Durchführung des heutigen Abends ganz vorne mit dabei gewesen. Natürlich lassen die Jungs es sich da auch nicht nehmen, mit auf der Bühne zu stehen. Topfit und in voller Besetzung mischen sie das Haus so richtig auf. Klarer Heimvorteil der Combo, der Konzertsaal proppenvoll, vor der Bühne wird es eng und fast geht im Getümmel noch die Fotografin zu Boden *muahahah*. Das der Sound auch hier nicht der Beste ist, sei nur am Rande erwähnt. Das Konzert ansich wird nur kurz unterbrochen, weil ein kleines Problem mit Kevins Gitarre besteht, welches aber fix behoben ist. Das hat wieder Spaß gemacht :-) Die Jungs sind ebenfalls am 05.04.2015 im Caveau am Start. Wer also Ostern noch nichts weiter vor hat ist herzlich eingeladen :-)

Hier geht’s zur GALERIE

Quiet Confidence_28-03-2015-45

 

Their Decay sind aus Limburg angereist. Die Jungs haben heute mehr Glück mit der Technik, wobei grundsätzlich der Sound eher matschig und wieder mal viel zu Laut aus der Box dröhnt. Gefühlt sind jetzt die meisten Zuschauer des Abends anwesend, unter anderem auch ein “Hardcore-Fan” der Band, der bereits im Vorfeld für reichlich Gelächter unter den Anwesenden sorgt ;-) Wie die Derrwische wirbeln die Jungs über die Bühne und legen eine heiße Show auf die Bretter. Die Band ist sichtlich besser drauf als noch letzte Woche in Niedernhausen, und hat uns sogar einen neuen Song mitgebracht, der zum Schluss des Sets gespielt wird. Die Fans sind mit vollem Körpereinsatz bei der Sache, auch die weiteren Bands (ISFIC und Infected World) sind kaum zu bremsen und feiern zusammen mit den Gästen die Limburger Combo. Kebo von ISFIC kommt hier für ein paar Gast-Vocals mit auf die Bühne. Die Stimmung im Saal kocht fast über, da ist der Grundstein für den Header des Abends auf jeden Fall gelegt. :-D

Hier geht’s zur GALERIE

Their Decay_28-03-2015-23

 

I Scream for Ice Cream aus dem Raum Mendig schließen den Abend heute ab. Nach Their Decay haben sich einige Zuschauer bereits auf den Heimweg gemacht, für die späte Stunde ist jedoch trotzdem noch einiges los. CIRCLE PIT – da muss ich mich wieder in acht nehmen vor herumfliegenden Gliedmaßen. Bis auf den schon den ganzen Abend anhaltenden Matsche-Sound spielt hier die Technik aber ganz gut mit, so wird Keyboarder “Mr. Plow” heute nicht von Ausfällen des Instruments geärgert. Kebo fordert die Gäste stets auf, nochmal alles zu geben und zusammen mit der Band dieses Konzert so richtig zu feiern. Das muss eigentlich nicht zweimal gesagt werden, denn vor der Bühne wirds hier nochmal richtig eng. Auch die weiteren Bands sind wieder voll mit dabei, und so geht der Abend mit jeder Menge Spaß und super Stimmung zu Ende. Genau wie letzte Woche ist die Beleuchtung nicht so berauschend und nur mit Glück kann ich ein paar einigermaßen brauchbare Bilder zeigen. Dafür gibts hier noch ein kleines Video zu sehen :-D

https://www.youtube.com/watch?v=EZhpxQ6LoVY&feature=youtu.be

Hier geht’s zur GALERIE

ISFIC_28-03-2015-6

 

Fazit:

Der Sound war mächtig daneben. Echt richtig krass laut (auch für meine Ohren) und die Feedbacks gingen mir schon nach der dritten Band mächtig auf den Keks. Ansonsten gabs jedoch nicht so sehr Technik-Probleme, mal hier und da ein stummes Mikro, was aber schnell bemerkt und eingestellt wurde.

Die Bands allesamt mit viel Eifer bei der Sache, das Lineup war super gewählt und die Bude sozusagen voll. Trotz Gegenveranstaltung im Jam-Club und Fußball-Spieltag in Koblenz haben vor allem Quiet Confidence und Their Decay eine Menge Publikum angezogen.

Ein Dickes Danke an die Veranstalter für diesen tollen Abend. Dank natürlich auch an die Bands, ich hoffe ihr seid mal alle noch gut nach Hause gekommen und leidet nicht so sehr an der fehlenden Stunde wie ich das tue ;-)

Schaut Euch auf jeden Fall mal auf den Band-Seiten um, die angesprochenen EPs / CDs und sonstiges Merch könnt Ihr ganz bequem direkt bei den Bands ordern. Und riskiert auch einen Blick auf die Facebook-Seite von Anchorable Clothing, die ebenfalls am Samstag mit einem Stand vor Ort gewesen sind.

Bis zum nächsten Mal – Am besten direkt an Ostersonntag, 05.04.2015 – im Rahmen der Kings of Core-Konzertreihe im Caveau Mainz

 

:-D CYA there….

Share.

About Author

Bettina Meyer

Leave A Reply