Livereview: K.I.Z + Support, Wiesbaden, 22.03.2016

1

K.I.Z, das sind Tarek, Maxim, Nico und DJ Craft. Die Berliner Hip-Hop Institution steht für spektakuläre Liveshows und mehrstündige Pogo-Abende der Superlative. Wie genau das bei einem Konzert der vier Jungs aussieht, haben wir uns am vergangenen Dienstagabend im Schlachthof in Wiesbaden angesehen.

Pünktlich um 18:30 Uhr stürmten die ersten Fans die Halle, die eher den Charme eines großen Clubs besitzt – Getränke gibt es direkt am Rand des Zuschauerraums. Bereits vor dem Konzert stimmten einige Gäste K.I.Z-Lieder an und gaben ,,K.I.Z! K.I.Z!’’-Rufe zu ihrem besten.
Das Publikum war insgesamt sehr jung, so sah man kaum eine Person, die der Gruppe Ü30 oder Ü35 zuzuordnen gewesen wäre.

IMG_7383

Gegen 20:00 Uhr eröffnete schließlich der Berliner Rapper Flexis, unterstützt von MO, die seit Monaten restlos ausverkaufte Hip-Hop Party.
Die beiden schafften es mithilfe ihres DJs, bereits beim dritten Song erste Pits zu eröffnen und die Menge zum Pogotanzen zu bringen.
Trotz eher geringen Platzes auf der Bühne – ein großer Vorhang ließ die Zuschauer keinen Blick auf das Bühnenbild von K.I.Z erhaschen – zeigte der Support Act eine gute Bühnenperformance und heizte der Meute ordentlich ein.
Nach acht Songs und einer guten halben Stunde beendeten die Jungs ihren Auftritt.

Nach einer etwas zu lang geratenen Wartezeit von fast einer halben Stunde erlosch das Licht und das Intro des 2013 erschienenen Mixtapes ’’Ganz oben’’ mit dem klangvollen Titel ’’Duhastaufdeinemkokaturndeinegeistigbehinderteschwestergeficktmucke’’ brachte die ersten Fans in Rage.
Der Vorhang fiel, mit ihrem Hit ’’Urlaub fürs Gehirn’’ eröffneten K.I.Z ihr Set und ein beeindruckendes Bühnenbild kam zum Vorschein. Ein auf Steinen errichtetes DJ-Pult mit Panzergeschütz davor, das trauen sich auch nur K.I.Z. Die Menge kannte kein Halten mehr und 1.800 Konzertbesucher waren außer sich. Im anschließendem ’’Geld’’, der erste von insgesamt 11! Songs, die an diesem Abend vom neuesten Studioalbum ’’Hurra die Welt geht unter’’ gespielt wurden, regnete es Geldscheine von der Decke. Natürlich keine echten, sondern ,,Banknoten von der Bundeswurst’’.

IMG_7530

Traute man sich an diesem Abend einmal in den Pit – was so gut wie unumgänglich war – so entwickelte sich dieser Ausflug für viele Leute zum nackten Überlebenskampf. Ein sehr aggressives Publikum schubste und schubste. Fiel jedoch jemand zu Boden, so wurde diesem sofort geholfen. ,,Eskalieren mit Rücksicht auf Verluste’’ lautete die Devise.
Zwischen den einzelnen Songs machten die Berliner Jungs immer wieder ihre Sprüche, die oft unter der Gürtellinie angesiedelt waren und moderierten die folgenden Tracks mehr oder weniger gekonnt an. Zu einer typischen K.I.Z-Show gehört auch, dass die Künstler auf der Bühne nicht zu wenig Alkohol trinken und auch mal ein paar Zigaretten mehr rauchen, vor allem Nico.

Besonders gefeiert wurde vom Publikum ’’Ehrenlos’’ sowie ’’Spast’’, ein Klassiker von K.I.Z.
Während das ’’Kannibalenlied’’ vom Band gespielt wurde und das Publikum diesen Promotrack vom neuen Album sehr textsicher begleitete, machten sich Tarek, Maxim und Nico in den Katakomben auf den Weg zur B-Stage. Nach einer kurzen satirischen Ansprache durch Maxim performten sie ’’Abteilungsleiter der Liebe’’ inmitten des Publikums hinter Rednerpulten.
Nacheinander erschienen sie wieder auf der normalen Bühne. Zunächst nur Tarek und Nico, um ’’Glücklich und satt’’ zu rappen, danach auch Maxim, der als Baby verkleidet die Geburt eines Kindes darstellte, bevor er ’’Käfigbett’’, ein Song über fehlgeschlagene Elternschaft, performte.

IMG_7833

Mit ’’Geld essen’’ und ’’Ellenbogengesellschaft (Pogen)’’ hauten K.I.Z noch zwei weitere Klassiker heraus, bevor Tarek eine Wall of Death zu ’’Ein Affe und ein Pferd’’ formte und alle motivierte, dass sie sich ,,auf die Fresse schlagen sollen’’. Gesagt, getan.
Nach 19 Songs und des ’’The House of the Rising Sun’’-Covers ’’Neuruppin’’ verabschiedeten sich K.I.Z von der Bühne, begleitet durch Buhrufe und Mittelfinger des Publikums, was absolut zur Stimmung an diesem Abend und der Beziehung zwischen Künstler und Publikum bei so einem Konzert passte.

Es folgten mit ’’Wir’’, ’’Was würde Manny Marc tun’’ und ’’Boom Boom Boom’’ drei weitere Songs von ’’Hurra die Welt geht unter’’, wobei Letzterer durch seinen Inhalt angesichts der politischen Lage und des Neuentflammens rechter Parteien für einige Gänsehautmomente sorgte. Nichtsdestotrotz war das Publikum in Ekstase und der Pit wuchs und wuchs.
Mit ’’Walpurgisnacht’’ und ’’Hurra die Welt geht unter’’ schlossen K.I.Z einen sehr gelungenen Abend ab und der Vorhang fiel wieder herunter.

Doch es folgte noch eine allerletzte Zugabe. In Bademänteln bekleidet betraten K.I.Z noch einmal die Bühne und sangen mit dem Publikum vereint eine Piano Version von ’’Hurensohn’’. Ein grandioser Abend war um 23:15 Uhr nach zwei Stunden und zwanzig Minuten vorbei.

IMG_7482

Insgesamt kann man von einem atemberaubenden Konzert und einem legendären Abend reden. K.I.Z haben alle Rap-Passagen und so gut wie alle Gesangseinlagen mit Bravour gemeistert und keinen Stein auf dem anderen gelassen. Das lag auch an einer hervorragenden Lichtshow und phasenweise Konfetti-Einlagen. Auf ihrer aktuellen Tour füllen die Berliner Hip-Hopper auch Hallen mit bis zu 10.000 Zuschauern.
Ihr Geheimrezept besteht aus extrem vielen Songs (25 an der Zahl), einem dementsprechend langen Konzert, viel Humor auf der Bühne und Musik, die zum Eskalieren und Feiern einlädt.
Wer Lust auf so ein Konzert hat, sollte sich schnellstmöglich ein Ticket für die noch anstehenden Konzerte sichern, sofern sie nicht schon ausverkauft sind.

© Fotos von Alexander Loeb

Achtung! Spoiler-Alarm! Hier die Setlist der Tour:
1. Duhastaufdeinemkokaturndeinegeistigbehinderteschwestergeficktmucke
2. Urlaub fürs Gehirn
3. Geld
4. Da geht was
5. AMG Mercedes
6. Ehrenlos
7. Ich bin Adolf Hitler
8. Spast
9. Das Kannibalenlied
10. Abteilungsleiter der Liebe (B-Stage)
11. Glücklich und satt
12. Käfigbett
13. Geld essen
14. Nagellackentfernerf***e
15. Ellenbogengesellschaft (Pogen)
16. Ein Affe und ein Pferd
17. Ariane
18. Verrückt nach dir
19. Neuruppin

Zugaben:
20. Wir
21. Was würde Manny Marc tun
22. Boom Boom Boom
23. Walpurgisnacht
24. Hurra die Welt geht unter
25. Hurensohn (Piano Version)

Share.

About Author

Jonathan Schütz