DNZR (Felix von Fewjar): veröffentlicht erste Single

0

19105942_1386970848046424_1623925381026083694_nMetropolen sind Orte der Gegensätze. Städte, die mit Stress, Hedonismus und unendlicher Freiheit einem einen Schleier der Trunkenheit auf die Augen und Hirnhaut legen. Tanzwütiges Partyvolk trifft auf Workaholics, Ziellose, Freigeister, Versager, Reisende ohne genaue Grenzen zwischen all diesen Menschen. Eine hungrige, endorphinsüchtige Masse im Hetzen und Abfallen durch Tag und Nacht in Mitten von Häuserfassaden, Müll, Verkehr und dem Grün der Parkanlagen. Und irgendwo in Mitten dieses Rauschens befindet sich Felix Denzer (Teil des Duos Fewjar), der mit „Ebriety“ (Smile Records / Believe Digital / Soulfood) sein Debütalbum als DNZR veröffentlicht.

“Nach über einem Jahr der Fertigstellung darf ich mit euch das erste Snippet zu meiner Soloscheibe “Ebriety” teilen. Als Jakob sich damals entschied, mit Andre zusammen das Mhokomo Album zu schreiben (sehr zu empfehlen!), wollte ich nicht untätig bleiben. Inspiriert durch meine Wahlheimat Berlin und durch meinen Besuch in Rom, begann ich diese Eindrücke in meiner Musik zwischen Mai 2015 – Februar 2016 zu bündeln.” - Felix Denzer

Als Teil der zweiköpfigen Combo Fewjar agierte man bereits in der Szene, veröffentlichte mehrere Alben im progressiven, rockigen Milieu und baute sich eine Online-Gemeinschaft auf. Durch das Leben in der Wahlheimat Berlin und einem Rom Aufenthalt im Jahr 2015 kam der Drang, diese Stadtthematik einzufangen und musikalisch wiederzugeben. Durchgeführt und aufgenommen wurde stilecht im heimischen WG-Zimmer. Gelegentlicher Besuch von Gastmusikern hinterließ seine Spuren und begleiteten den Artist, hier Solo unterwegs, in die Tiefen des Electronica Genres.

Es ist Synthetik im analogen Gewand der Musikhistorie. Irgendwo zwischen 20s Trip Hop, Jazz, IDM und Berliner Electro. Es rauscht, es zerrt, es ist gesättigt. Vorwärts eifernde Percussion-Kollagen verschmelzen mit stringenter und melancholischer Motivarbeit, die mit den Klängen von Synthesizern, Piano und Saxophon das organische Konstrukt bilden. Ruhige Sphären werden je von ratternder, vertrackter Rhythmik unterbrochen, um die Reise stetig fortzuführen und in mitten dieser Fahrt steigen Ethno-Tribalvocals und zerschnittene Gesangseinlagen ein, um die vielfältigen Haltestellen des urbanen Urwalds sichtbar zu machen. Es ist ein stetiges Voranschreiten ohne Kompromisse und mit der Komplexität einer Großstadt, jedoch mit dem Fingerzeig auf den Reiseführer, um Zugänglich- und Verständlichkeit für den Bewohner, Touristen und Zuhörern zu sorgen.

„Ebriety“ von DNZR ist das bittersüße Leben in einer Metropole. Heimatlos heimisch in geerdeter Verwurzelung. Das Debütalbum erscheint am 25. August 2017 auf Smile Records / Soulfood in Deutschland.

Share.

About Author

Florian Hilger

Gründer und Chefredakteur des Magazins. Außerdem zuständig für diverse Konzertreihen (z.B. Loud!Fest, Shout loud, Bloody Friday...). Ansprechpartner für Kooperationen, Werbung, News, Interviews und weiteren Content.

Leave A Reply