CD-Review: Resist the Ocean – Weather The Storm

1

Resist The Ocean ist eine im Jahr 2012 gegründete Metalcore Band aus Nürnberg. Die Jungs streben einen klassischen Sound ohne Spielereien wie Synthies oder großartige Electroparts an. Statt Dauerbreakdowns gibt’s bei der Band starkes Riffing und melodische Soli.

Name: Weather The Storm     Genre: Metalcore

Länge: 27 Minuten                   Erscheinungsdatum : 2014 rto_cover

Die EP beginnt mit einem kurzem Intro, welches als Einleitung für das nachfolgende Lied ist. Dieses nennt sich „Semper Fi“ und ist ziemlich melodisch gehalten. Klare Einflüsse von As I Lay Dying sind erkenntlich. Doch das ist nicht verwerflich, da man nicht das Gefühl hat, dass sie sich viel abschauen. Zum Ende des Liedes gibt es einen kurzen Breakdown, welcher in einen rhytmusgetriebenen Part übergeht. Kurzum ein toller Song.

Das nächste Lied nennt sich „Blindefolded“ und startet mit schönem Riffing sowie mächtigem Doublebass-Gewitter. Darauf folgt ein sehr kreativer Breakdown. Ansonsten ist der Song wieder sehr melodisch und kraftvoll.

Nummer vier hört auf den Namen „A Story, A Life, A Tragedy“ und startet sehr kraftvoll. Erstmals gibt’s im Gesang etwas anderes. Eine Sängerin gibt in ihrem Part alles um zu begeistern. Bitte mehr davon! „The Raft Of The Medusa“ ist ein starker Song. Der Titel könnte glatt von As I Lay Dying stammen. Sehr cool!

Mit „Lighthouse“ kommen wir dem Ende der Scheibe schon näher. Es ist ein kleines Instrumentalstück bei dem man perfekt seine Arto_bandugen schließen kann, um kurz auszuruhen.

Doch mit Song sieben und dem Titel „The Arsonist“ ist diese kurze Pause rum. Hier gibt es wieder alles was die Bands auszeichnet. Dennoch könnte mehr Abwechslung nicht schaden.

Mit dem Song „Betrayers & Bastards“ endet die EP. Hier gibt’s technische Parts, zeitweise reinen Hardcore und wieder melodische Elemente. Doch was natürlich auffällt ist, dass es hier ein Feature gibt! Mit einem feinem Riffing klingt die EP dann aus und der ganze Spaß ist schon rum.

Das Erstlingswerk macht eine Menge Spaß und definitiv eine Empfehlung für Corehörer der ersten Stunde. Leider gibt’s heute nur wenige neue Bands, welche Old School Metalcore machen, doch Resist the Ocean machen genau das und zwar richtig gut! Schaut mal live vorbei oder hört euch die Band im Netz an. Die EP gibt’s komplett kostenlos auf der Bandcamp-Seite. Die Länge geht mit 28 Minuten voll in Ordnung.

8,5 von 10 Punkten – Absolute Empfehlung

Facebook: https://www.facebook.com/ResistTheOcean

Bandcamp: http://resisttheocean.bandcamp.com/album/weather-the-storm-ep

Share.

About Author

Gast