CD-Review: Final Prayer – XY

0

Mit einer inzwischen über eine Dekade andauernden Aktivität als Band kann man FINAL PRAYER durchaus als Hardcore-Veteranen bezeichnen.

FINAL PRAYER      XY FP_XY_Cover

Hardcore                   2014

Anlässlich dieses Jubiläums belohnen die fünf Berliner sich und ihre beachtliche Fangemeinde nicht nur mit einer DVD, die sich mit der bisherigen Bandhistorie beschäftigt sondern auch mit einer neuen EP.

Und diese EP, die auf den sehr kurzen Namen „XY“ hört, atmet von vorne bis hinten gute Hardcore-Schule,  die auch klar zu den Punk-Wurzeln des Genres steht.

Die vier auf der EP vertretenen Songs klingen straight und knackig, und kommen schnell, schnörkellos, sowie ohne große Vorgeplänkel auf den Punkt.

Treibender Groove und forsche Riffs treffen hier mit rau vorgetragenen Melodien und hymnischen Sing-Alongs  zusammen, und der schroffe Gesang  lädt dabei förmlich zum Mitgrölen ein.

Dazu kommt ein druckvoller Sound, der in keinster Weise glattgebügelt oder geschliffen klingt, sondern vielmehr mit seiner Natürlichkeit und einer gewissen Rohheit ein passendes Klanggewand für die Musik darstellt.

Man darf hier keine Experimente oder Spielereien erwarten, dafür bringen FINAL PRAYER aber altbewährte Hardcore-Tugenden auf eine authentische und sympathische Weise neu und aktuell auf den Punkt.

 

SONGTIPP:

Bonded By Passion

TRACKLIST:

  1. Departed
  2. Nothing In Return
  3. Bonded By Passion
  4. State Of Disorder

BEWERTUNG:

7,5 von 10 Punkten

Facebook: https://www.facebook.com/finalprayer/

Homepage: http://www.finalprayer.de

Share.

About Author

Gast

Comments are closed.